Sie sind hier:

Bezirksgruppe Schwarzwald-Hegau

18. „Villinger Rechtsgespräch” nimmt Entwicklungen im Arbeitsrecht in den Blick

VILLINGEN-SCHWENNINGEN – „Die wirtschaftsfeindliche Politik der Großen Koalition wird zunehmend zu einem Problem für unsere Unternehmen”, erklärte der Geschäftsführer der Bezirksgruppe Schwarzwald-Hegau des Arbeitgeberverbands Südwestmetall, Ralph Wurster, am Donnerstag anlässlich des vom Verband veranstalteten 18. ‚Villinger Rechtsgesprächs‘. Die Veranstaltung fand dieses Jahr erstmals im kürzlich eröffneten Neubau der Bezirksgruppen-Geschäftsstelle in Villingen-Schwenningen statt. Hauptreferent war Professor Dr. Markus Stoffels, Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Arbeitsrecht und Unternehmensrecht an der Universität Heidelberg. Er referierte über ‚Aktuelles aus der arbeitsrechtlichen Gesetzgebung und der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts‘.

Südwestmetall weiht neues Verbandsgebäude der Bezirksgruppe Schwarzwald-Hegau ein

VILLINGEN-SCHWENNINGEN – Der Arbeitgeberverband Südwestmetall hat am Freitag das neue Verbandsgebäude seiner Bezirksgruppe Schwarzwald-Hegau in Villingen-Schwenningen mit einer Festveranstaltung mit zahlreichen Gästen aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung eingeweiht. Die neue Geschäftsstelle befindet sich im Stadtteil Villingen, Am Hoptbühl 1, in direkter Nachbarschaft zum Landratsamt, Arbeitsgericht und zur Außenstelle der Deutschen Bundesbank. „In unserem neuen Gebäude verfügen wir nun auch über einen großzügigen Begegnungs-, Schulungs- und Veranstaltungsbereich”, freute sich der Bezirksgruppen-Vorsitzende Dr. Joachim Schulz: „Die Räumlichkeiten werden wir auch unseren Mitgliedsunternehmen für eigene Veranstaltungen zur Verfügung stellen. Die Verbandsgeschäftsstelle soll auch ein Ort der Begegnung und Kommunikation sein.”

Südwestmetall: Fünf Schulen aus der Region Schwarzwald-Hegau als „MINT-freundliche Schulen” und „Digitale Schulen” geehrt

Villingen-Schwenningen/Rottweil/Singen/Trossingen/Tuttlingen – Im Rahmen des von der Initiative „Südwestmetall macht Bildung” mitveranstalteten 4. Kongress „MINT Zukunft schaffen” sind am Freitag fünf Schulen aus der Region Schwarzwald-Hegau als „MINT-freundliche Schule” in der Stadthalle Reutlingen ausgezeichnet worden. Davon erhielt eine Schule das erste Mal die Ehrung und weitere vier Schulen wurden nach dreijähriger erfolgreicher MINT-Profilbildung erneut mit dem Signet »MINT-freundliche Schule« geehrt. Die Schulen wurden für ihre MINT-Schwerpunktsetzung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) ausgezeichnet.

Arbeitskreis Personalentwicklung von SÜDWESTMETALL tagte zum Thema „Ausbildung als Basis zur Personalentwicklung”

VILLINGEN-SCHWENNINGEN Für viele Unternehmen steigt die Herausforderung geeignetes Personal zu finden. Daher wird es immer wichtiger, gleich zu Beginn, beim Start in den Beruf, bei jungen Menschen die richtigen, beruflichen Weichen zu stellen.

In der Arbeitskreis-Sitzung wurde das Thema Ausbildung als Basis zur Personalentwicklung anhand eines Best Practice Beispiels der Firma Hugo Kern und Liebers GmbH & Co.KG, Platinen- und Federnfabrik in Schramberg betrachtet. Aktuell hat die Firma 121 Auszubildende und Duale Hochschul-Studierende. Die Abschlussergebnisse sind beeindruckend. Gründe für die Erfolge sind u.a. die Unterstützung durch die Geschäftsführung und die Verzahnung zwischen Ausbildung und Personalentwicklung. „Personalentwicklung beginnt bei uns schon ab dem ersten Kontakt mit den Schülern”, so Andreas Bitzer. „Wichtig sind der Aufbau einer Vertrauensbasis, der wertschätzende Kontakt zu den Auszubildenden und das Aufzeigen von Perspektiven nach der Ausbildung. Die jungen Leute fragen schon in den Bewerbungsgesprächen: was passiert mit mir zukünftig? Was bietet ihr mir?”.

Info-Truck präsentiert sich bei der Jobs for Future

Villingen-Schwenningen - Der ME-InfoTruck des Arbeitgeberverbandes SÜDWESTMETALL - Bezirksgruppe Schwarzwald-Hegau setzt neue Maßstäbe in jugendgerechter Berufsinformation. Auf zwei Etagen mit etwa 80 m² Präsentationsfläche werben die Verbände der Metall- und Elektro-Industrie und ihre Mitgliedsunternehmen damit eindrucksvoll an Schulen, Messen und öffentlichen Einrichtungen für Nachwuchskräfte im größten Industriezweig Deutschlands.

Südwestmetall-Bezirksgruppe geht auf Mitgliederversammlung mit Koalitionsvertrag der geplanten Groko ins Gericht

VILLINGEN-SCHWENNINGEN – Die Metall-Arbeitgeber in der Region Schwarzwald-Hegau sehen das Regierungsprogramm der großen Koalition als eine Belastung für die heimische Wirtschaft. „Anstatt mehr Wirtschaft zu wagen, stellen Union und Sozialdemokraten die Weichen erneut in Richtung mehr Staat und Umverteilung”, kritisierte Dr. Joachim Schulz, Vorsitzender der Bezirksgruppe Schwarzwald-Hegau des Arbeitgeberverbandes Südwestmetall, am Dienstag auf der Mitgliederversammlung des Verbandes in Villingen-Schwenningen: „Auch die Groko III verfolgt wieder eine einseitige Politik zu Lasten der Wirtschaft.”

Südwestmetall
Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e. V.

Löffelstraße 22–24
70597 Stuttgart
Postfach 70 05 01
70574 Stuttgart
Tel. +49 (0)711 7682-0
Fax +49 (0)711 7651675
E-Mail: info(at)suedwestmetall.de

URL: http://schwarzwald-hegau.suedwestmetall.de/swm/web.nsf/id/pa_sh_startseite.html
Datum: 16.11.2018

VOILA_REP_ID=C1257761:004A5185